Corona: Aktuelle Informationen für unsere Kunden

Aktuelle Hinweise Ihrer Volksbank Raiffeisenbank Fürstenfeldbruck eG

Stand: 25.03.2020
Seit Wochen hält die Entwicklung rund um das Coronavirus die Welt in Atem. Auch wir verfolgen dies sehr aufmerksam.

An dieser Stelle informieren wir Sie laufend über aktuelle Entwicklungen. Das Wichtigste zuerst: WIR SIND WEITERHIN FÜR SIE DA !!!

1. Öffnungszeiten Geschäftsstellen

Die Bankberaterinnen und -berater bleiben weiterhin für die Kundinnen und Kunden erreichbar. Wir sind auch künftig uneingeschränkt per Telefon oder eMail erreichbar.
 

  • In den meisten Geschäftsstellen gibt es verglaste Kassenbereiche, die wir bis auf Weiteres als Schalter nutzen werden. So sind Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen vor möglichen Übertragungen geschützt.
  • Im Interesse der empfohlenen Kontaktreduzierung empfehlen wir Ihnen trotzdem zu prüfen, ob ein Bankbesuch unbedingt notwendig ist oder ob Ihr Anliegen eventuell auch telefonisch geklärt werden kann.
  • Für Geschäftsstellen ohne Verglasung gelten vorübergehend folgende Sonderregelungen:
     
  • Geschäftsstelle Alling: Schalterbetrieb vorübergehend nach Biburg (Münchner Str. 20) verlegt.
  • Geschäftsstelle Althegnenberg: Schalterbetrieb vorübergehend nach Mittelstetten (Raiffeisenstr. 1) verlegt.
  • Geschäftsstelle Gröbenzell: Schalterbetrieb vorübergehend nach Olching (Hauptstr. 21) verlegt.
  • Geschäftsstelle Neu-Esting: Schalterbetrieb vorübergehend nach Olching (Hauptstr. 21) verlegt.
  • Geschäftsstelle Unterpfaffenhofen: Schalterbetrieb vorübergehend nach Germering (Untere Bahnhofstr. 40) verlegt.
Sofern weitere Entwicklungen weitere Änderungen erforderlich machen sollten (z.B. wenn gleichzeitig mehrere Mitarbeiter erkranken sollten) würden wir Sie an dieser Stelle sowie per Aushang in der jeweiligen Geschäftsstelle informieren. Momentan gehen wir aber nicht davon aus.
2. Service und Beratung am Telefon

Vieles lässt sich heutzutage telefonisch klären oder zumindest vorbereiten.

Prüfen Sie vor Ihrem nächsten Bankbesuch, ob Ihr persönliches Erscheinen notwendig ist oder ob eventuell vorab ein kurzes Telefonat ausreicht, um Ihr Anliegen zu klären.

Hier finden Sie die Telefonnummern von Ihrer Geschäftsstelle oder gleich direkt von Ihrem BERATER.

3. Bargeldversorgung

Die Bargeldversorgung ist weiterhin sicher gestellt.

  • Unsere Geldautomaten sind unverändert in Betrieb.
  • Unsere Netz mit rund 18.100 Geldautomaten steht Ihnen weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung.
  • Nutzen Sie zusätzlich auch die Bargeldversorgung über den Einzelhandel (Supermarktkasse).
  • So viel wie möglich kontaktlos mit Karte bezahlen. Gerade in der aktuellen Zeit, wo man jeden unnötigen Kontakt vermeiden sollte, ist dies der beste Weg, sich vor Viren beim Bezahlen zu schützen.
  • Auch beim mobilen Bezahlen kommen Sie so wenig wie möglich mit potentiellen Trägern in Berührung.
4. OnlineBanking

Mit unserem Online-Banking behalten Sie ganz einfach den Überblick über Ihre Bankgeschäfte und sind unabhängig von den Öffnungszeiten. Darüber hinaus bietet es viele weitere nützliche Funktionen.

Je nach individuellen Bedürfnissen bieten wir verschiedene Varianten an:

  • Für unterwegs ist unsere BankingApp eine bequeme Lösung
  • Detailinformationen für Privatkunden finden Sie hier
  • Und Firmenkunden erfahren hier, was für Ihre Individuellen Ansprüche am besten passt
5. Kontoauszüge

Prüfen Sie, ob Sie Ihr Konto auf elektronische Kontoauszüge umstellen lassen.

Die Regierungsempfehlung ist ja, das gerade in den aktuellen Zeiten öffentliche Kontakte so gut wie möglich vermieden werden sollten. Mit dem elektronischen Kontoauszug sparen Sie sich den Weg zur Bank. Zudem ist es einfach praktisch.

Informationen für Gewerbetreibende und Unternehmen

Die Ausbreitung des Coronavirus stellt sämtliche Branchen vor große Herausforderungen. Dies betrifft unter anderem die Absage von Veranstaltungen, die Unterbrechung von Lieferketten, aber auch den Umgang mit Krankmeldungen und Quarantänen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Wir setzen uns für die regionale Wirtschaft ein

Klar ist, dass wir auch in dieser Ausnahmesituation unseren Kunden partnerschaftlich zur Seite stehen. Gemeinsam mit den von der Krise betroffenen mittelständischen Kunden wird es uns gelingen, Lösungen zu finden, um diese bestmöglich durch Unternehmenskredite und Liquidität zu unterstützen. Wir stehen zu unseren Kunden, so wie dies auch in der Finanzkrise 2008 der Fall war.

Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe richtet, die von der Corona-Krise besonders geschädigt wurden.

1.  Steuer-Erleichterungen

Um die Liquidität bei Unternehmen zu verbessern, können Steuerzahlungen gestundet sowie Steuervorauszahlungen reduziert werden.

Auf die üblichen Stundungszinsen in Höhe von 0,5 Prozent pro Monat wird bis zum 31. Dezember 2020 verzichtet, solange der Schuldner einer fälligen Steuerzahlung unmittelbar von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen ist.

2.  Kurzarbeit

Im Zuge der Soforthilfe wurde unter anderem beschlossen, dass die Regelungen für Kurzarbeit erleichtert werden.

  • Das Erfordernis, dass mindestens ein Drittel der Belegschaft vom Arbeitsausfall betroffen ist, wird auf eine Schwelle von 10 Prozent abgesenkt.
  • Die Sozialversicherungsbeiträge werden vollständig von der Bundesagentur für Arbeit übernommen.
  • Auf den Aufbau negativer Arbeitszeitsalden wird teilweise oder vollständig verzichtet.
  • Auch Leiharbeitnehmer können Kurzarbeitergeld beziehen.
  • Die Verlängerung des Kurzarbeitergeldbezugs wird von 12 auf 24 Monate verlängert.

weitere Informationen

Sie finden weitere Informationen und Fragen auf den Seiten des Bundesarbeitsministeriums.

Ebenso hat das Bundeswirtschaftsministerium Sonderseiten erstellt.

Auch die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände stellt gesondert Informationen zur Verfügung.

Beschäftigte können sich zum Beispiel auf den Seiten des Deutschen Gewerkschaftsbundes informieren.

3.  Sofort-Hilfe

Die Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Erwerbstätigen und beträgt:

  • bis zu 5 Erwerbstätige 5.000 Euro,
  • bis zu 10 Erwerbstätige 7.500 Euro,
  • bis zu 50 Erwerbstätige 15.000 Euro,
  • bis zu 250 Erwerbstätige 30.000 Euro.
Weitere Informationen:
 
Bitte setzen Sie sich ggf. mit Ihrem Steuerberater in Verbindung. Die Beantragung erfolgt dann direkt bei der Regierung:

Regierungsbezirk Oberbayern außer Stadtgebiet München

Regierung von Oberbayern
Maximilianstraße 39
80538 München
Telefon: 089 2176-1166
E-Mail: soforthilfe_corona@reg-ob.bayern.de
Internet: www.regierung.oberbayern.bayern.de
4.  Förder-Darlehen

Über die staatlichen Förderbanken stehen verschiedene Kreditprogramme zur Unterstützung bereit.
Die Informationen hierzu werden laufend erweitert und ergänzt. Den jeweils aktuellsten Stand finden Sie direkt bei

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie eine Finanzierung aus den Förderprogrammen nutzen und beantragen möchten.
Voraussetzung für die Unterstützung der Förderbank ist grundsätzlich ein tragfähiges Geschäftsmodell.